Die buntesten Orte der Welt

Published on 12/19/2017
ADVERTISEMENT

Reisen soll ja den Horizont öffnen, aber wen es zu diesen Traumdestinationen verschlägt, dem öffnet sich sich ein Kaleidoskop, das ganze Spektrum der Farbenwelt. Wollten Sie schon immmer mal mit allen Sinnen in exotischen Landschaften baden? Oder wussten Sie, dass es in Senegal einen flamingopinken See gibt? Oder in China einen mohnroten Strand? Wie es sich wohl anfühlt, durch eine himmelsblaue Stadt zu flanieren? Wem Zeit und Mittel für diese knalligbunten Ziele fehlt, dem haben wir hier eine kleine Farbtherapie fürs Büro zusammengestellt. Jetzt bloß ncht grün vor Neid werden, sondern lieber mit zartem Fernweh-Blues die rosa Brille aufsetzen…

Chefchaouen, Marokko

Chefchaouen ist eine kleine Bergstadt im Norden von Marokko. Sie ist benannt nach den zwei Bergspitzen in Form von Ziegenhörnern “Chaoua”, die sich über der Stadt erheben. Außerdem bietet Chefchaouen zwei Attraktionen für Touristen: Die umgebenden “Kif”-Felder, denn die Stadt gehört zu den Hauptproduzenten von Cannabis in Marokko. Und dann natürlich die blaue Farbe, mit der alle Häuser gestrichen sind. Angeblich schützt die Farbe vor dem bösen Blick, wehrt also Unheil ab, das andere dem Haus und seinen Bewohnern wünschen.

Chefchaouen Marokko

Chefchaouen Marokko

Bo Kaap, Südafrika

Der Stadtteil Bo-Kaap versprüht noch den Charme längst vergangener Zeiten, als sich im 17. und 18. Jahrhundert freigelassene Sklaven aus den ehemaligen kap-holländischen Kolonien am Hang des Signal Hills niederließen und ihre Kultur und Bräuche mitbrachten. Die Bauweise und Architektur hat sich kaum verändert. Heute präsentiert dieser Stadtteil als letztes Viertel das alte Kapstadt. Historische Gebäude stehen an jeder Ecke. Heute ist Eigentum in Bo Kaap heißbegehrt und entsprechend teuer. Immerhin liegt die Nachbarschaft mitten im Zentrum und gilt vorallem Touristen als Postkartenmotiv mit seinen bunt gestrichenen Häusern.

Bo Kaap Südafrika

Bo Kaap Südafrika

Burano, Italien

Burano liegt nur ein paar Kilometer von Venedig entfernt. Die farbenfrohe Kulisse ist allerdings nicht aus Eigeninitiative der Anwohner enstanden. Im Gegenteil, jeder, der sein Haus frisch streichen möchte, muss eine formelle Anfrage bei der Regierung stellen und bekommt dann ein Muster an erlaubten Farben zugeteilt.

Burano Italien

Burano Italien

Kitakyushu, Japan

Auch wenn man dieses Motiv im Internet of findet, tatsächlich ist der Wisteria Tunnel im privaten Kawachi Fuji Garten eines von Japans bestgehüteten Geheimnissen. Je nach Saison kostet der Eintritt in den Zaubergarten deswegen auch 300 bis 1000 Yen. Jedes Jahr Ende April wird hier das Wisteria Festival gehalten. Auf Deutsch nennt sich die Pflanze übrigens “Blauregen”.

Kitakyushu Japan

Kitakyushu Japan

Grüner See, Österreich

Reines Wasser absorbiert rote Lichtanteile und erscheint in dicken Schichten daher blau-grünlich. Berge um den See lenken Winde ab, der See liegt in einer Mulde die einen Kaltluftsee erhält, der somit recht windstill liegende kleine See bildet somit kaum Wasserwellen an der Oberfläche aus. Damit ist auch aus flachem Winkel guter Einblick ins Wasser möglich. Zwischen Gras sichtbarer heller Kalkstein am Boden und geringe Mengen an trübend dispergiertem Kalkstaub tragen zur Helligkeit unter Wasser bei. Der See wird als „smaragdgrün schimmernd“ wahrgenommen, ihm fehlt in weiten Bereichen ein dauerhaften Seen eigener dunkler schlammiger Untergrund. Die außerordentlich hohe Sichtweite im Wasser beträgt bis zu 50 Metern.

Gruner See Österreich

Gruner See Österreich

Holi Fest, Indien

Hier handelt es sich genau genommen nicht um einen Ort, aber wenn es um bunte Kuriositäten aus aller Welt geht, darf das Holi Fest nicht fehlen. Ursprünglich eine Tradition in Indien und Nepal, zieht die Beliebtheit des “Holi Fests” immer größere Kreise um den Globus. Als Frühlingsfest der Farben un der Liebe gehört es zu einer altehrwürdigen Hindu-Tradition. Es beginnt mit einem Lagerfeuer, das in einen Karneval der Farben übergeht: Die Feiernden werden dabei mit Farbpuder, Farbe aus Wasserpistolen und Luftballons beworfen und besprüht. Ein irrer Anblick.

Holi Indien

Holi Indien

Júzcar, Spanien

Die Stadt Júzcar in Malaga gehörte bis 2011 eigentlich zu den “Weißen Städten” Andalusiens. Dann allerdings erkor Sony Pictures die Stadt für einen Werbegag zur Erscheinung des Schlümpfe-Films aus und goß mal eben blaue Farbe über die Stadt. Der Farbwechsel kurbelte den Tourismus derart an, dass die Bewohner sich entschlossen, weiter blau zu feiern.

Júzcar Spanien

Júzcar Spanien

Cinque Terre, Italien

“Die fünf Länder” nennt sich dieser Teil der Italienischen Riviera, weil er sich aus fünf Dörfern zusammensetzt, die auf Terrassen erbaut wurden, die über das Meer blicken. Vielleicht liegt es an dieser prächtigen Aussicht, dass es die Bewohner der Fischerdörfer auch architektonisch farbenfroh mögen.

Cinque Terre Italien

Cinque Terre Italien

Lago Carrera, Chile

Wie das Farbspiel im Inneren von Glasmurmeln schillern und oszillieren die Wände dieser natürlichen Grotten mit dem türkisfarbenen Wasser im Lago Carrera in Chile um die Wette. Magisch…

Lago Carrera Chile

Lago Carrera Chile

Lake Retba, Senegal

Das Wasser in diesem See im nordwestlichen Afrika ist bekannt für seinen extrem hohen Salzgehalt. Die rosa Farbe stammt von hoher Konzentration der Dunalilella Salina Alge, die als Teil ihres Metabolismus ein rotes Pigment produziert. Zufälligerweise ist diese Alge eines der wenigen Organismen, das in solch salzhaltigem Wasser überleben kann. Besonders intensiv wird die Farbe in der Trockenzeit von November bis Juni.

Lake Retba Senegal

Lake Retba Senegal

Morning Glory Pool, Yellowstone

Das regenbogenartige Farbspiel im Morning Glory Pool, der sich im Yellowstone National Park befindet, ist auf bestimmte Bakterienkulturen zurückzuführen. Manchmal, wenn die Erde bebt, bricht der Pool als Geysir aus.

Morning Glory Pool Yellowstone

Morning Glory Pool Yellowstone

Nuuk, Grönland

Die älteste Siedlung in Grönland sieht nicht nur zauberhaft gemütlich aus, sondern überzeugt auch durch angenehmes Klima. Nuuk ist die Hauptstadt und zugleich mit 17.316 Einwohnern Siedlung Grönlands und liegt circa 250 Kilometer südlich des nördlichen Polarkreises am Eingang des Nuuk-Fjords. Der Nordatlantikstrom streift diesen Teil von Grönland und verhindert im Winter das Zufrieren des Meeres.

Nuuk Grönland

Nuuk Grönland

Panjin Red Beach, China

Dieser Strand befindet sich im Liaohe Flußdelta und ist Heimat einer massiven Seegras-Population, die sich in der salzig-alkalischen Erde besonders wohl fühlt. Während das Seegras die meiste Zeit des Jahres grün ist, findet im Herbst ein spektakulärer Wandel statt.

Panjin Red Beach China

Panjin Red Beach China

Provence, Frankreich

Riesige Lavendelfelder werden jedes Jahr angebaut und geerntet. Die Provence in Südfrankreich ist besonders bekannt für ihre geometrisch angelegten lila Landschaften, die im späten Juni und frühen Juli zu blühen beginnen. Weder Auge noch Nase entkommen den gigantischen Feldern, wenn man sich zu dieser Zeit in der Gegend befindet.

Provence Frankreich

Provence Frankreich

Rio de Janeiro, Brasilien

Das Favela-Painting-Project enstand aus einer Kickstarter-Kampagne, um das Lebensgefühl und die Erscheinung von Rio de Janeiros Armenvierteln zu verbessern. Das erste und sehr erfolgreiche Projekt fand in der Favela Santa Marta statt, und wird weitergeführt: Ständig schließen sich neue Jugendliche an, um ihr Viertel mit Farbe zu verschönern.

Rio De Janeiro Brasilien

Rio De Janeiro Brasilien

Salar Uyuni, Bolivien

Dieser riesige See in Boliven ist die größte Salzlake der Welt. Da die Fläche unter dem etxtrem klaren Himmel der Salzwüste liegt, ist der See gleichzeitig einer der berühmtesten natürlichen Spiegel der Welt. Je nach Lichteinfall, wirkt der See wie eine extraterrestische weiße Wüste oder wie die Kulisse eines kitschigen Animationsfilms in Pastellfarben.

Salar Uyuni Bolivien

Salar Uyuni Bolivien

Tobermory, Schottland

Die bunte Häuserzeile im Hafen von Tobermory ist Kulisse der bekannten britischen Kinderserie um den fiktiven Ort Balamory. Wem das nüchtern noch nicht bunt genug ist: In Tobermory kann man außerdem eine berühmte Whiskybrennerei besichtigen.

Tobermory Schottland

Tobermory Schottland

Tulpenfelder, Niederlande

Die Niederlande sind weltweit Hauptproduzent von Tulpen. Etwa 3 Billionen Tulpen werden hier jedes Jahr angebaut geerntet. Sauber nach Farbe sortiert, sieht das dann aus der Luft aus, als ob Jemand unter Drogeneinfluß einen gigantischen Flickenteppich gewebt hätte.

Tulpenfelder Niederlande

Tulpenfelder Niederlande

Waitomo Caves, Neuseeland

Diese zwei Millionen Jahre alten Höhlen in Neuseeland sind Heimat der Arachnocampa luminosa, einer seltenen Art von Glühwürmern. So viele davon schwirren hier herum, dass sie der Höhle diesen übernatürlichen Glanz verleihen. Ihre “Lämpchen” bestrahlen die Seidenfänden mit denen sie Beute einfangen.

Waitomo Caves Neuseeland

Waitomo Caves Neuseeland

Zhangye Danxia, China

Auch bekannt als die Regenbogen-Berge Chinas sind diese Formationen durch einen einzigartigen geologischen Prozess entstanden. Sie wirken wie riesige Haufen Pigmentpuder, schenibar von einer Hand aus den Wolken zu ineinanderlaufenden Hügeln aus Farbe angeordnet. Seit 2010 gelten die Berge wegen ihrer extravaganten Schönheit als Weltkulturerbe.

Zhangye Danxia China

Zhangye Danxia China

_______________________ Anzeige _______________________